Deutschland, Europäische Union

Deutschland wird es morgen auch noch geben

Europäische Solidarität? Ist momentan eine Absurdität! In Deutschland lavieren Medien und Politik, vor allem letztere Zunft offenbart dabei so mancherlei intellektuelle Schwäche, über die so genannte „Griechenland-Hilfe(n)“. Man hat fast den Eindruck, als ob es sich bei dem hellenischen Völkchen um eine Bande von vagabundierenden Faulenzern handeln würde, die ihr zockendes Unwesen vor der traumhaften Kulisse, antike Monumenten zur einen, schmucken Olivenhaine zur anderen Seite, treiben .

Überhaupt, diese Griechen, sind doch selbst Schuld an ihrer Misere.Ja, man muss nicht über die Fehler des politischen Gemeinwesens der Griechen diskutieren, deren res publica hat mit mancherlei zu kämpfen, eben auch mit Korruption, Vetternwirtschaft und einem wasserkopfartigen Beamtenapparat.Nun aber jenem Land, dass vor allergrößten Umwälzungen steht, noch das Leben mit unappetitlichen Ressentiments und Bevormundungen schwer zu machen, ist peinlich. Nein, an dieser Stelle versagt nicht nur die konservative CDU, deren Parteizentrale in den letzten Tagen mit postalischen Unmutsbekundungen überhäuft worden sein soll (Motto: Warum latzen wir für die Griechen…), sondern eben auch die vermeintlich progressiven Kräfte zur linken Seite des Parteienspektrums.Zur Beruhigung aller friedfertigen, gesitteten deutschen Steuerzahler (dieses Wort gehört hiermit endgültig nominiert, zum Unwort des Jahres): Deutschland wird es auch morgen noch geben.

Foto: oe24.at

Weitersagen & Bookmarken:

2 Kommentare